menu

Laborgebäude CECAD, Köln

Laborgebäude CECAD, Köln

Neubau des Exzellenzcluster CECAD in Köln

Die Uniklinik Köln und die Universität zu Köln errichteten im Rahmen der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern im Zeitraum von 2009 bis 2013 ein neues Exzellenzcluster, das CECAD-Labor.

Im EG und im 1.OG sind die öffentlichen Bereiche wie Treffpunkte, Vortrags- und Besprechungsräume und Verwaltung sowie der Ver-/Entsorgungsbereich die die Core-Facilities realisiert worden.

Die Hauptnutzungsbereiche liegen in den vier klar strukturierten Laborebenen im 2. bis 5. Obergeschoss.

In den Untergeschossen ist die räumlich separierte Maustierhaltung eingerichtet mit 5 Barrieren aus Zucht und experimentaler Tierhaltung S1/S2.

Eine mit Hilfe von Robotern automatisierte Spülküche übernimmt die Reinigungsaufgaben der Tierhaltung.

 

Technische Besonderheiten des Projektes:

  • 2 BHKW-Anlagen mit Mittelspannungsgenerator mit einer Leistung von 526 kW elektrisch für die Campusversorgung
  • 2 Absorptionskältemaschinen mit je 400 kW Kühlleistung, gespeist aus der Motorabwärme der BHKW-Anlagen.
  • Raumluftanlage-(RLT)-Anlagen mit hocheffizientem Wärmerückgewinnungs-(WRG)-System mit durchschnittlichen Wärmerückgewinnungsgrad von 82%

Bauherr

  • Universität zu Köln und Uniklinik Köln

Partner

  • Architekten: gmp architekten

Weiteres

  • Anlagengruppen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 (475, 477) und 8
  • Beauftragte Leistungsphasen: 1-9
  • Bearbeiteten KGR 410 (2,5 Mio. € netto), 420 (1,85 Mio. € netto), 430 (10,04 Mio. € netto), 440 + 450 (10,5 Mio. € netto), 460 (0,94 Mio. € netto), 480 (3,51 Mio. € netto)
  • Gesamtkosten der von uns betreuten KGR nach DIN 276: netto 29,0 Mio. €
  • Bruttokosten gem. DIN 276: 85,0 Mio. €
  • HNF Gesamt Gebäude: 23.500 m²

 

Imagefilm des Instituts