menu

Florence-Nightingale-Krankenhaus Düsseldorf: Sanierung, Umbau und Erweiterung

Florence-Nightingale-Krankenhaus Düsseldorf: Sanierung, Umbau und Erweiterung

Das aus den 70er Jahren stammende Bettenhaus wurde in mehreren Bauabschnitten bei laufendem Krankenhausbetrieb saniert, umgebaut und erweitert.
Nach Erstellung einer Masterplanung erfolgte in einem ersten Bauabschnitt eine Fassaden- und Dacherneuerung des Haupthauses, welche zur Verbesserung des baulichen Wärmeschutzes und der Energiebilanz geführt hat.
Eine zentrale, großzügige und offene Eingangshalle verbessert die Patienten- und Besucherführung. Die Räume für die Funktionsdiagnostik wurden zentralisiert und werden zudem interdisziplinär betrieben. Neue Bereiche, wie eine moderne Notfallaufnahme wurden neben der Radiologieabteilung angesiedelt. Damit werden den Patienten kurze Wege garantiert. Intensivstation, Operationsabteilung und Kreißsäle wurden zu hochtechnisierten und zukunftsweisenden Funktionseinheiten.

Die Bauherrenvertretung lag bei der Kaiserwerther Diakonie, geplant wurde die Baumaßnahme vom Architektenbüro LUDES Generalplaner GmbH aus Berlin.

Nutzflächen NF 1-7 insgesamt 10.845 m²:

Behandlungsräume 3.695 m²
Labor 1.284 m²
Lager 1.607 m²
Bürofläche 2.025 m²
Wohnfläche 1.080 m²
Hörsäle 35 m²
Sonstige 1.119 m²

 

Kostengruppen: Abwasser-, Wasser-, Gasanlagen, Wärmeversorgungsanlagen, Raumlufttechnische Anlagen, Nutzungsspezifische und verfahrenstechnische Anlagen, Gebäude- und Anlagenautomation

Bildquellen: LUDES Generalplanung GmbH und Kaiserwerther Diakonie