menu

Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns, Köln

Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns, Köln

Der Neubau des Max-Planck-Instituts für Biologie des Alterns in Köln stellt auf insgesamt vier Etagen Labore und Tierhaltungsbereiche (ausschließlich Maustier- und Fliegenhaltung), sowie die zugehörigen Funktions- und Logistikbereiche zur Verfügung.

Im Kellergeschoss befinden sich die Tiefgarage und die Technik- sowie Lagerräume.

Im Erdgeschoss sind Empfang, Labore, Werkstätten, Cafeteria sowie ein Hörsaal untergebracht. Die Laboretagen befinden sich im 1. und 2. Obergeschoss und sind um das Atrium als angeordnete sog. Labor-Cluster organisiert.

Im 3. Obergeschoss sind Labor-, Technik- und Facility-Räume für das Tiergeschoss untergebracht.

Die Tierhaltungsbereiche befinden sich im 4. Obergeschoss. Alle Maustierhaltungsbereiche (Zucht, S2/Quarantäne, etc.) sind mit Barrieren ausgestattet und ermöglichen so die artgerechte Haltung von Tieren auf erhöhtem Hygienelevel. Alle Tierhaltungsbereiche verfügen über zugeordnete Infrastruktur- und Laborräume innerhalb der Barrieren.

 

Technische Besonderheiten:

BHKW-Anlagen mit Absorptionskältenutzung und innerstädtische Lösung zur Geruchsneutralisation

 

Anlagengruppen 1, 2, 3, 7 (ohne Labor) und 8

Beauftragte Leistungsphasen: 1 bis 9

Leistungszeitraum: 2009 bis 2013

 

KGR 410: Kosten netto 2.345.000,- €

KGR 420: Kosten netto 2.730.000,- €

KGR 430: Kosten netto 6.950.000,- €

KGR 470: Kosten netto  590.000,- €

KGR 480: Kosten netto 2.140.000,- €

Gesamt: 14.7555.000,- €

 

TGA ges.: 27,1 Mio. €

Bruttokosten gem. DIN 276: 61,0 Mio. €

BGF: 21.500 m²